Wiederherstellung eines grünen Schwimmbades

Zuerst überprüfen dass:
  • der pH-Wert im normalen Bereich 7,0 – 8,0 liegt
  • die Filteranlage sauber ist und einwandfrei funktioniert
Dann:
  • die Filteranlage während der ganzen Behandlungsdauer inganghalten.
    (ausser während der Flockungs-Klärungsphase)
  • Die mit Algen bedeckten Wände und den Boden bürsten und anschliessend eine Flockung im Becken vornehmen.

Die Wiederherstellung des Schwimmbades kann nun wie folgt beginnen:

Etappe 1Etappe 2Etappe 3
Gross-Reinigung mit einer Schockbehandlung Einsatz eines Algizids mit Depotwirkung Beseitigung der abgestorbenen Algen mit einem Flockungsmittel
2 mögliche Oxidationsmittel:
- REVA-KLOR SCHOCK (nicht verträglich mit REVACIL)
- REVATOP+
Oder - REVA-KLOR / REVATOP+ kombiniert
nur für Schwimmbäder, die mit TOP 3 – REVA-KLOR, REV-AQUA oder REVAKLOR Multifunktion behandelt werden. Hier mit einer aussergewöhnlichen Wirksamkeit.
Effekt: das Wasser wird wieder blau aber oftmals trüb.
- REVA-KLER bei Chlor oder STOP-ALGUES behandelten Schwimmbädern
- REVA-KLER bei REVACIL/REVA-COOL behandelten Bädern
Effekt: das Algizid vernichtet vollkommen die Algen.

Bei sehr grünem Wasser diesen Schritt niemals überspringen.
2 mögliche Flockungsmittel:
- REVA-KLAR-Kartuschen bei trübem Wasser
- REVA-FLOCK flüssig bei sehr trübem Wasser
Effekt: nach 48 Stunden wird das Wasser wieder klar.

Anschliessend eine Filter-Rückspülung durchführen.

Die Gross-Reinigung mit einer Schockbehandlung

Entsprechend dem Zustand und der angewandten Behandlungsmethode bieten sich die 4 folgenden Methoden an:

1) Die klassische Methode mit Chlor-Schock oder Chlor-Granulat
- REVA-KLOR-SCHOCK 50 mit den schnell-löslichen 20 g-Tabletten
oder
- REVA-KLOR-SCHOCK 60 - Granulat in den Skimmer geben. (Für Polyesterbecken oder Folie bei laufender Filteranlage)
- REVA-KLOR 90 – Granulat nur bei gefliesten Schwimmbecken verwenden.
Dosierung - 1–3 kg / 100 m3 je nach Zustand des Schwimmbadwassers
Benötigte Zeit - 12 Stunden bis mehrere Tage.
Nachteil - mit REVACIL / REVACOOL (PHMB) nicht verträglich
- Erhöht den Stabilisator-Gehalt (Cyanursäure)
- Langsame Methode
Vorteil - weitverbreitetes Produkt
- Begrenzte Kosten.
Diese Methode nicht bei Behandlung mit REVACIL oder REVACOOL anwenden.
2) Die chlorfreie Sauerstoff-Methode REVATOP+
REVATOP+ sollte immer direkt ins Schwimmbadwasser, und zwar vor die Einlaufdüse gegeben werden. Hierzu den Kanister in das Wasser halten und zur Vermeidung von Spritzern, die für die Augen gefährlich sein könnten, über der Wasseroberfläche entleeren.
Dosierung - 5 l / < 50 m3 / 10 L./ von 60 bis 100 m3.
Benötigte Zeit - 6 Stunden bis 2 oder 3 Tage.
Nachteil - Vorsichtsmassnahmen bei der Handhabung
- Langsame Methode
- Etwas höhere Kosten wie Methode 1
- während einiger Tage verwirrte Chlor-Messung
Vorteil - chlorfreies Produkt – sofortiges Baden ist möglich
- Ausser einem Sauerstoff und Wasser keine Rückstände
- Weitverbreitetes Produkt
- Sehr ökologische Methode
3) Kombinierte Anwendung von REVA-KLOR-SCHOCK und REVATOP+
Zuerst prüfen, dass mindestens 1 mg Chlor im Schwimmbadwasser vorhanden ist.
1. Methode 1 mit den gleichen Dosierungen anwenden.
2. 1/2 Stunde später, Methode 2 mit den gleichen Dosierungen anwenden.
Benötigte Zeit - 1/2 Stunde bis mehrere Stunden.
Nachteil - höhere Kosten.
- Erhöht den Stabilisator-Gehalt (Cyanursäure)
- Vorsichtsmassnahmen bei der Handhabung mit REVATOP+ Siehe Methode 2.
- während einiger Tage verwirrte Chlor-Messung
Vorteil - Sehr schnelle Methode
- Aufgrund des Zusammenwirkens zweier Produkte hohe Wirksamkeit.
- Weitverbreitetes Produkt
Diese Methode ist nicht bei Behandlung mit REVACIL oder REVACOOL oder ähnlichen PHMB Produkten anzuwenden.
4) Chlorfreie REVA-SCHOCK-Methode die Chlor regeneriert
REVA-SCHOCK auf Kalcium-Monopersulfat-Basis ist ein sehr starkes Oxidationsmittel. Es oxidiert Chloramine und regeneriert gebundes Chlor. Diese Methode ist immer dann anzuwenden, wenn das Schwimmbad nach Chlor riecht (bedingt durch Oxidation von organischen Aminostoffen durch Chlor).
REVA-SCHOCK kann direkt ins Schwimmbadwasser gegeben werden. Bei Schwimmbädern mit Folienauskleidung sollte es vorsichtshalber vor der Eingabe in einem Eimer aufgelöst werden.
Dosierung - 1–3 kg je nach Zustand des Schwimmbades.
Benötigte Zeit - 1 bis mehrere Stunden.
Nachteil - Höhere Kosten wie REVA-KLOR-SCHOCK Nicht überall erhältlich
Vorteil - einfache Handhabung
- Ermöglicht die Rückgewinnung des in Chloraminen gebunden Chlor, was nicht zu unterschätzen ist
- Beseitigt Chlorgerüche durch Vernichtung der Chloramine
- Keine Erhöhung des Stabilisator-Gehaltes (Cyanursäure)


Einsatz eines Algizides mit starker Depotwirkung

Dieser zweite Schritt ist bei umgekipptem Schwimmbadwasser unumgänglich. Bei schwacher Algenwucherung kann sie weggelassen werden. Zur Erreichung einer höheren Wirksamkeit der Produkte, ist es ratsam, die zwei nachstehenden Methoden nicht zu mischen und in einem Abstand von 1 – 2 Tagen anzuwenden.

1) Reva-Kler

(für alle Behandlungsmethoden) Das Mittel vor den Einlaufdüsen mit Schockwirkung einbringen.

2) Stop-Algues

(für alle Behandlungsmethoden) Das Mittel vor den Einlaufdüsen mit Schockwirkung einbringen.

Beseitigung der abgestorbenen Algen mittels Flockungsmittel

Nach Schritt 1 oder 2 ist das Wasser selten kristallklar geworden, weshalb sich eine Flockung auf den Filter (Methode A ) oder im Schwimmbadwasser (Methode B) empfiehlt.

A. Reva-Klar Kartuschen – Flockung auf dem Filter

Mit allen Behandlungsmethoden anwendbar. Insbesondere empfehlenswert bei trübem Wasser, aber noch sichtbaren Boden. Zuerst den pH-Wert zwischen 7,0 – 7,6 einstellen. In jeden Skimmer 1 Kartusche geben. Filteranlage 12 – 48 Stunden in Betrieb lassen und anschliessend Rückspülung vornehmen.

B. Reva-Flock flüssig - Flockung im Becken

Unumgänglich bei trübem Wasser, wo der Boden nicht mehr sichtbar ist. REVA-FLOCK am besten in einer Giesskanne mit Wasser verdünnen und über die gesamte Wasseroberfläche verteilen.
Filteranlage während zwei Stunden auf « Zirkulation » laufen lassen. Anschliessend Filteranlage 12 – 24 Stunden abstellen, damit sich der grau/weisse Niederschlag auf den Beckenboden absetzen kann (1). Bei erneuter Trübung ein Glas REVA-FLOCK in den Skimmer geben und die Filteranlage während 24 – 48 Stunden ununterbrochen laufen lassen.